FUK-Forum Sicherheit 2019

FEUERWEHR: Sicher unterwegs – Unfallrisiken (er)kennen und vermeiden

Die Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte und FUK Brandenburg laden zu ihrem 8. FUK-Forum „Sicherheit“ ein, das vom 2.-3. Dezember 2019 in Hamburg in der Handwerkskammer stattfindet. Inhaltlicher Schwerpunkt der Tagung sind in diesem Jahr Unfälle auf Dienstwegen der Feuerwehr. Ab sofort kann man sich für die Tagung anmelden.
 
Hintergrund: Sicher unterwegs – Unfallrisiken (er)kennen und vermeiden
Im Feuerwehrdienst werden Wege auf unterschiedliche Weise zurückgelegt: Die „klassische“ Einsatzfahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn, die Fahrt zum Feuerwehrhaus nach einem Alarm mit dem Privatauto, die Dienstfahrt mit dem Gerätewagen-Logistik, die Fahrt der Jugendfeuerwehr ins Zeltlager mit dem Mannschaftstransportfahrzeug, aber auch der Weg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Ausbildungsdienst – dies sind nur einige Beispiele, wie Feuerwehrangehörige dienstlich unterwegs sind.
Ob mit dem Einsatzfahrzeug, Privat-PKW, zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Das Risiko, einen Unfall zu erleiden und zu Schaden zu kommen, ist unterschiedlich hoch. Eine Einsatzfahrt mit Sondersignal, bei der es um Sekunden geht, ist hoch riskant – das kann jeder nachvollziehen. Beispiele für schwere Unfälle gibt es leider reichlich. Aber auch eine Fahrradfahrt zum Ausbildungsdienst der Feuerwehr kann mit einem Unfall enden. Das Unfallgeschehen, das den Feuerwehr-Unfallkassen gemeldet wird, ist letztendlich so vielfältig wie die Dienstwege selbst.
Genug Gründe, der Thematik eine verstärkte Aufmerksamkeit zu widmen und nach Lösungen zu suchen, Wege im Feuerwehrdienst sicherer zu machen. Inhaltliche Schwerpunkte des 8. FUK-Forums „Sicherheit“ sind deshalb die Analyse des Unfallgeschehens und Ansätze der Präventionsarbeit: Wie stellt sich das Unfallgeschehen auf Wegen im Feuerwehrdienst dar? Welche Risiken gibt es und welche spielen eine besondere Rolle? Wie kann man Feuerwehrfahrzeuge sicherer machen? Wie kann man Feuerwehrangehörige zu sicherem Fahrverhalten anleiten? Und wann ist man überhaupt gesetzlich unfallversichert?
Die Feuerwehr-Unfallkassen gehen bei ihrem 8. FUK-Forum „Sicherheit“ diesen wichtigen Fragen nach. Expertinnen und Experten des Feuerwehrwesens, der Feuerwehr-Unfallkassen und des Arbeitsschutzes treffen sich in Hamburg, um Antworten zu geben und Lösungen zu diskutieren.
 
Risiken, Analysen und Maßnahmen
Das 8. FUK-Forum „Sicherheit“ beginnt mit dem Themenblock „Impuls und Analyse“, der sich mit den Gefahren und Risiken auf den Dienstwegen im Feuerwehrdienst beschäftigt. Die Referierenden werfen einen Blick auf das Unfallgeschehen und liefern Erkenntnisse und Ableitungen aus Untersuchungen von Unfällen mit Feuerwehrfahrzeugen. Im Themenblock „Maßnahmen zur Prävention“ geht es z.B. um Fahrerassistenzsysteme und ihre Wirkung sowie die Verhütung von Unfällen im Straßenverkehr durch Simulatoren, Trainings und Co. Zudem werden die rechtlichen Rahmenbedingungen des Versicherungsschutzes auf Dienstwegen dargestellt. Abschließend widmet sich das 8. FUK-Forum „Sicherheit“ in einer „aktuellen Stunde“ den ersten Ergebnissen der Studie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung über Krebsgefahren im Feuerwehrdienst.
Die Abendveranstaltung zur Tagung findet am 02.12.2019 auf dem Segelschiff „Rickmer Rickmers“ im Hamburger Hafen statt. Der abendliche Teil der Tagung bietet vielfältige Möglichkeiten, in Kontakt zu treten sowie Netzwerke zu knüpfen und zu pflegen.
 
Anmeldung und Kosten
Die HFUK Nord richtet das 8. FUK-Forum „Sicherheit“ im Namen der Kooperationsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte und FUK Brandenburg federführend aus. Alle wichtigen Informationen zu der Fachtagung, dem Programm und der Anmeldung befinden sich auf der Homepage der HFUK Nord unter www.hfuk-nord.de.
Veranstaltungsort ist die Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12, 20355 Hamburg. Die Veranstaltungsstätte befindet sich in der Hamburger Innenstadt und ist von vielen Hotels aus fußläufig erreichbar. Zudem erhalten alle Teilnehmenden der Fachtagung mit der Anmeldebestätigung ein Hotelverzeichnis mit reservierten Zimmerkontingenten.
Die Tagungsgebühr beträgt 135,00 Euro pro Person und beinhaltet die Teilnahme an der Tagung, Tagungsunterlagen, Tagungsdokumentation in Buchform, Pausengetränke und –imbiss, Garderobe sowie die Teilnahme an der Abendveranstaltung auf dem Traditionssegler „Rickmer Rickmers“ mit Verpflegung.
Informationen erhalten Sie auch vom Tagungsbüro im Hause der HFUK Nord, Tel.-Nr. 0431/990748-13 (Frau Sonja Ruge) oder per E-Mail: forum@hfuk-nord.de.